Zeitschrift Rundfunk & Geschichte

Die Zeitschrift „Rundfunk und Geschichte“ ist ein in der Wissenschaftslandschaft etabliertes Fachorgan. Sie erscheint zweimal jährlich und bietet wissenschaftliche Aufsätze und Dokumentationen, Diskussionsbeiträge und Berichte über Tagungen, Dissertationsvorhaben, Ausstellungen und Archive sowie Rezensionen medienwissenschaftlicher Neuerscheinungen.

Für Mitglieder des „Studienkreises Rundfunk und Geschichte“ ist die Fachzeitschrift kostenlos. Nichtmitglieder können sie jährlich abonnieren.

Auf unserer Webseite erscheint jeweils ein wichtiger Artikel jedes neuen Heftes im Volltext. Die gesamte Ausgabe wird zwei Jahre nach ihrem Print-Erscheinen als PDF-Dokument online verfügbar gemacht.

Die Digitalisierung des gesamten Bestandes von der Gründung der Zeitschrift bis heute wurde im Mai 2012 abgeschlossen, die Hefte stehen seitdem allen Interessenten im Volltext online zur Verfügung.

Big Archive: medial entgrenzt – sozial vernetzt

Frühjahrstagung des Vereins für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm) 24. bis 26. April 2017 in Mainz (ZDF)

Die Frühjahrstagung 2017 des vfm im Rückblick zu betrachten, macht zuversichtlich – und lässt zugleich verzweifeln. Wohin steuert die Branche und das Berufsfeld Dokumentation – oder wohin wird es gesteuert? Wer gibt die Richtung vor, welche Einflüsse gibt es und was verändert sich? Diese Fragen waren und sind alle nicht neu. Wer meint, dass die Dokumentation sich erst jetzt im Zuge der Digitalisierung verändere, dem sei die Lektüre der Programme der vergangenen Frühjahrstagungen empfohlen.

Weiterlesen »