„speichern | orientieren | produzieren“ Workshop am 12.2.2018 in Potsdam

Workshop speichern | orientieren | produzieren
Datum: Montag 12.2.2018
Uhrzeit: 10.00 – 18.00

Ort:
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
Raum: 2115

Was bleibt von mir? Digitale Konservierung oder Mumifizierung? Rudimente oder Werke? Wir sind jene Generation, die diese Fragen erstmals im großen Stile bewegt. Wir sind jene die massenhaft Daten und Informationen hinterlassen und die mit massenhaften Datenhinterlassenschaften konfrontiert sind. Die Entwicklung der Speicherkulturen dominiert zweifellos Wissenserwerb- und Überlieferungsprozesse. Produktionsbedingungen in künstlerischen, wissenschaftlichen und journalistischen Bereichen ändern sich gravierend.
Speicherungsprozesse betreffen nahezu alle Ebenen des professionellen und privaten Lebens. Sie stehen am Anfang unserer Ausbildung, unserer Karriere, denn jeder Arbeitsschritt in der digitalen Umgebung ist auf ein gespeichertes (Zwischen-)Ergebnis ausgerichtet. Und sie touchieren im gleichen Maße unser Privatleben, wenn sich zukünftige Generationen damit auseinandersetzen müssen, was ihre Eltern bereits über sie im Netz hinterlassen haben.

Im Rahmen des Workshops der Fachgruppe „Speicherkulturen“ möchten wir mit ExpertInnen und StudentInnen anhand von Praxisbeispielen künstlerische, journalistische und wissenschaftliche Perspektiven auf diese Aspekte erarbeiten und präzisieren. Wir möchten anwendungsorientiert der Frage nachgehen, wie die neuen Speichermodi in beruflicher Praxis und im privaten Leben sinnstiftend und produktiv integriert werden können?
Als ein weiterer Programmpunkt ist ein Besuch im Deutschen Rundfunkarchiv Babelsberg geplant, der einen Einblick in aktuelle digitale Archivierungs- und Produktionsprozesse ermöglicht.

Der Workshop wird auf Initiative der Fachgruppe Speicherkulturen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte in einer Kooperation der Bereiche Medienwissenschaft der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf mit dem Fachbereich Journalismus der Hochschule Magdeburg-Stendal veranstaltet.

Wir laden Sie herzlich zu Teilnahme am Workshop ein!
Ihre Anmeldung senden Sie bitte an 30.1.2018 an: y.yurtaeva@filmuniversitaet.de.
Anmeldungen von Studenten der Hochschule Magdeburg-Stendal erfolgen bitte an: uwe.breitenborn@hs-magdeburg.de

Herzliche Grüße

Yulia Yurtaeva-Martens (Bereich Medienwissenschaft, Filmuniversität Babelsberg)
Dr. Uwe Breitenborn (Vertr. der Professur Onlinejournalismus, Hochschule Magdeburg-Stendal)
Fachgruppe „Speicherkulturen“ [Studienkreis Rundfunk und Geschichte]

Kommentar hinterlassen