Tagungsprogramm Mediale Flieh- und Bindungskräfte

47. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte.
Mediale Flieh- und Bindungskräfte. Migration, Identität und Medien

In Kooperation mit der Deutschen Welle und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

8. & 9. Juni 2017
Schürmann-Bau Bonn 

 

Programmflyer als PDF.

Tagungsprogramm

Donnerstag 08. Juni 2017
11.00 Öffnung Tagungsbüro
12.00-12.15 Begrüßung durch Studienkreis und Deutsche Welle
12.15-13.00 Keynote:

Verica Spasovska
Deutsche Welle, Ltg. Nachrichten/Online
Das ganze Bild – die Flüchtlingsberichterstattung der Deutschen Welle

13.00-13.30 Kurzer Mittagsimbiss
13.30-15.30 Panel 1:

Dr. Hans-Ulrich Wagner, Alina Laura Tiews
Forschungsstelle Mediengeschichte, Hans-Bredow-Institut, Hamburg
Vom unpolitischen Sketch zum akustischen Heimatspeicher: Die schlesische Rundfunkreihe „Paul und Pauline“

Martina Egger, B.A.
Universität Augsburg
„Die Städte (…) von denen Du hörst, gehören uns allen“. Heimatpolitiken und Heimatbilder in den „Vertriebenensendungen“ des Bayerischen Rundfunks 1949-1970

Dipl. Medienwissenschaftlerin Yulia Yurtaeva
Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“
Eurovision Song Contest – Kampf der europäischen Identität(en)

Ömer Alkin, M.A.
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Zwischen Ermächtigung, Integration und Subversion: Die deutsch-türkischen TV-Migrationsfilme

15.30-16.00 Kaffeepause
16.00-18.30 Mitgliederversammlung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte. Aussprache und Wahl des neuen Vorstandes
19.00-20.00 Kamingespräch: Radio, Fernsehen und Migranten – Versuch einer Bestandsaufnahme

Sheila Mysorekar (Vorsitzende „Neue deutsche Medienmacher“, Berlin),
Katja Dummer (Radio Wuppertal, Projekt Refugee FM)
Dr. Christine Horz (Uni Bochum)
Dr. Johannes Hoffmann (Intendanz Deutsche Welle)
Moderation: Christian Schurig

20:30 Gemeinsames Abendessen im Restaurant

 

 

 Freitag 09. Juni 2017
09.00-10.00 Arbeitstreffen der fünf Fachgruppen des Studienkreises: Rezeptionsgeschichte, Radiofeature, Musik im Radio, Speicherkulturen, Rundfunkhistorische Gespräche.
Gäste sind sehr willkommen!
10.30-12.30 Panel 2

Kiron Patka, M.A.
Universität Tübingen
Ästhetiktheoretische Vorüberlegungen zur Raumdarstellungen in den akustischen (und in anderen) Medien

Dr. Christine Horz
Universität Greifswald
Prof. Dr. Carola Richter
FU Berlin
Migrant_innen auf Sendung: Medieninstitutionen in Deutschland im Wandel 

Larry M. Macaulay
Refugee Radio Network

Anja Wollenberg
MICT (Media in Cooperation and Transition)
START FM: Radio für Menschen aus und in Mossul

12.30-13.00 Resümee, Verabschiedung

 


Tagungsort:

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Straße 3
53113 Bonn

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Flughafen Köln/Bonn fährt die Bus-Linie 670 direkt zum Bonner Hauptbahnhof (30 Minuten). Von dort weiter mit U-Bahn oder Bus.
U-Bahnlinien: 16, 63, 66 oder 68 bis Haltestelle „Heussallee/Museumsmeile“.
Bus: ab Bonn-Hauptbahnhof Bus-Linie 610 bis Haltestelle „Bundeshaus/Deutsche Welle“ (10 Minuten)

Anmeldung:

TeilnehmerInnen melden sich bitte hier an:
http://rundfunkundgeschichte.de/anmeldung-zur-jahrestagung-2017

Die Teilnahme an der Tagung kostet 50.- € und beinhaltet Tagungsverpflegung. Studierende zahlen die Hälfte.

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr bis 1.6.2017 unter Angabe Ihres Namens und des Verwendungszwecks ›Tagung 2017‹ auf das Konto des Studienkreises Rundfunk und Geschichte:
Frankfurter Sparkasse von 1822
IBAN: DE20 5005 0201 0000 3920 49
BIC: HELADEF1822

Veranstalter:
Die Tagung wird veranstaltet vom Studienkreis Rundfunk und Geschichte in Kooperation mit der Deutschen Welle Bonn und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen